Was ist grüner Strom?

Windräder

Grüner Strom hat viele Namen

Ökostrom, Naturstrom, Grünstrom, sauberer Strom ... egal, wie man ihn nennt, er ist vor allem eines: erzeugt aus 100% erneuerbaren Energien.

Zu diesen Energiequellen gehören Wind, Wasser, Sonne und Biogas. Ökostrom stammt also aus Wind- und Wasserkraftwerken oder Solarstrom- und Biogasanlagen, aber nicht aus Kohle- oder Atomkraftwerken.

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

Achten Sie darauf, echten Ökostrom vom verantwortungsvollen Anbieter zu beziehen. Was das ist? Ökostrom treibt nur dann die Energiewende voran, wenn der Stromanbieter ihn aus umweltverträglichen Kraftwerken bezieht und er auch in neue Erzeugungsanlagen aus erneuerbaren Energiequellen investiert. Schließlich soll sich ja der Anteil erneuerbarer Energien am Strommarkt immer weiter erhöhen und eines Tages nur noch grüner Strom aus unserer Steckdose kommen!

Unser "Natürlich.Strom" entsteht aus 100% Wasserkraft in europäischen Kraftwerken – zertifiziert vom TÜV Süd. Bei der Stromerzeugung verbrennen also keinerlei fossile Rohstoffe und entsteht kein Atommüll. Unsere Investitionen sollen langfristig naturnahe Bedingungen schaffen und den Umweltschutz steigern. Auch abseits von Erzeugungsanlagen engagieren wir uns: Eine jährliche Voting-Aktion unterstützt nachhaltige Projekte in Deutschland.

Woher kommt unser Ökostrom?

Unsere Klimaschutz-Projekte

Kundenfeedback ist uns wichtig 

Sie haben die Wahl!

Entscheiden Sie sich für grünen Strom aus verantwortlichen Quellen und unterstützen Sie mit uns aktiv die Energiewende!

Informationen & Wechsel

Aus Strom.Manufaktur
wird Energie.Manufaktur